Aktuelles

 Als erster Bahnhof im nördlichen Rheinland-Pfalz wurde dem Wissener RegioBahnhof vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) das Prädikat „Wanderbahnhof“ verliehen. Als „Ritterschlag“ und eine Ehre für den 2006 eingeweihten RegioBahnhof freute sich Stadtbürgermeister Berno Neuhoff gemeinsam mit vielen anderen Gästen über die Auszeichnung.

Renovierung und Modernisierung der Tourist-Information, Beitritt der Verbandsgemeinde Wissen zur Naturregion Sieg, Verlauf des Natursteig Sieg durchs Wisserland, Wanderwege-Konzept – es hat sich einiges getan in den letzten Jahren in Punkto „Tourismus“ in der Region. Mit ein Grund, warum jetzt der Bahnhof in Wissen – neben dem Bahnhof in Schladern/NRW – zum zweiten Wanderbahnhof im Siegtal gekürt wurde.

Die Auszeichnung erfolgte, da hier der Personennahverkehr besonders gut mit dem örtlichen und überörtlichen Wander-Angebot verbunden ist. Die notwendigen Kriterien sind mehr als erfüllt: Am RegioBahnhof beginnen u. a. die Wanderwege/Routen Natursteig Sieg (3 Etappen), Botanischer Weg (Kultur und Landschaft im Wisserland) und der Zuweg zum WesterwaldSteig (Wissen - Kroppacher Schweiz). Es sind Hinweistafeln vorhanden (3 großformatige Wanderkarten, u. a. Naturregion Sieg mit Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten) und die kombinierte Fahrkarten-Verkaufsstelle mit neu gestalteter Tourist-Information (auch samstags morgens geöffnet) sowie eine Auslage des Unterkunftsverzeichnisses. Die Information über die An- und Abreise mit Bahn und Bus erfolgt in den entsprechenden Medien. Im RegioBahnhof Wissen ist darüber hinaus Gastronomie vorhanden, wo man vor oder nach der Wanderung einkehren kann. Nicht zuletzt wurde auch das Engagement der Stadt und der Verbandsgemeinde als Kriterium genannt, ohne das der Bahnhof nicht das wäre, was er heute ist – ein Glücksfall für das Wisserland, vor allem in Puncto Service und Sauberkeit.

Mit dem Beitritt zur Naturregion Sieg erlebt das mittlere Siegtal einen Aufschwung. Die Wanderwege, Gastronomie, Campingplätze etc. locken durch das überörtliche und gemeinsame Marketing mehr Besucher an, die auf der Suche nach Erholung in der Natur sind. Die naturnahe Lage nicht weit von den Zentren Köln/Bonn, Ruhrgebiet und Siegen sowie die gute Erreichbarkeit mit der Bahn sind von Vorteil. Der Wissener Regio-Bahnhof ist ein zentraler Treffpunkt für Wanderer – egal ob Einheimische, Tagestouristen oder Urlauber.
Bürgermeister Michael Wagener zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung des Bahnhofes. Nicht nur, dass er ein wichtiger Knotenpunkt für berufstätige Pendler zwischen Siegen und Köln ist, auch für Kultur und Tourismus hat er in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. „Der Bahnhof ist eine Erfolgsgeschichte und zeigt, dass unterschiedliche Kooperationspartner gut zusammenarbeiten, um ein breites Service-Angebot bieten zu können“, so Wagener. Stadtbürgermeister Berno Neuhoff betonte, dass auch in Zukunft weiterhin daran gearbeitet werde, die Service-Qualität am RegioBahnhof zu erhalten.

Landrat Michael Lieber gratulierte ebenfalls zur Auszeichnung und der stellvertretende Verbandsdirektor des SPNV Nord Thomas Nielsen freute sich, dass sich Wissen für die Auszeichnung beworben und die Kriterien zur Vergabe erfüllt hat. Brigitte Kohlhaas von der Naturregion Sieg erinnerte daran, dass jeder Gast, der seine Unterkunft online über www.naturregion-sieg.de bucht, ein Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr im VRS-Gebiet für die Dauer des gesamten Aufenthaltes gratis dazu erhält.

 

Reise-Center Wissen